Kulinarisches Kuba | Das Kuba-Gefühl mit travel-to-nature - Kuba
Kuba kulinarisch
Kulinarisches Kuba | Das Kuba-Gefühl mit travel-to-nature

Kuba kulinarisch

Eine Kunst an sich...

Die kubanische Küche ist eine Kunst für sich. Denn dafür, dass den Kubanern recht wenige Lebensmittel und Gewürze zur Verfügung stehen, zaubern sie aus Reis, schwarzen Bohnen, Fleisch, Wurzelgemüse und Kochbananen exotische Kreationen. Die Würze stammt hauptsächlich von Zwiebeln und Knoblauch. Wer aber weitere Gewürze hat, der würzt zusätzlich auch mit etwas Kümmel, „Bijol“-Farbstoff, Tomaten, Oregano, Paprika, Kochorange („naranja Agria“) und Zitrone. Und nicht zu vergessen mit viel Salz wird abgeschmeckt! 

Auf einen Blick

  • Kubanische Küche: Die Kunst, aus wenig viel zu machen
  • Reis & Bohnen muss keineswegs langweilig sein
  • Nicht wegzudenken: Der kubanische Rum

Reis mit Bohnen – eine Spezialität der kubanischen Küche

Der Irrglaube, der noch heute weit verbreitet ist, dass man auf Kuba nichts zu essen bekommt, möchten wir entkräften. Sei es, weil es einfach zu machen ist oder auch des Geldes wegen – auf Kuba wird man immer wieder in den Genuss von „Congris“ kommen. Es ist ein einfaches Gericht aus Roten Bohnen und Reis, dazu gibt es meist ein Stück Schweinefleisch. Auch der Eintopf namens „Ajiaco“ steht bei den Einheimischen weit oben auf der Liste. Meist wird Ajiaco mit Schweinefleisch, Knollenfrucht, Kürbis und Maniok zubereitet und je nach Jahreszeit mit unterschiedlichen Gemüsesorten verfeinert. In besseren Touristenrestaurants bekommt man als Alternative auch manchmal Rindfleisch oder es werden Gerichte mit Meeresfrüchten angeboten. Generell verstehen es die Kubaner sehr gut aus wenig Mitteln etwas zu zaubern. 

Frühstück

Das klassische Kubanische Frühstück besteht aus Toast und Gebäck, das man in den Kaffee tunkt. Der Kaffee ist nicht unbedingt klassisch wie wir ihn kennen, sondern besteht entweder aus einem sehr starken Kaffee und viel warmer Milch – für diejenigen, die es „amerikanisch“ mögen. Oder, und das ist die üblichere Variante, trinkt man „cafe con leche“. Das ist viel starker Kaffee mit wenig Milch, denn Milch ist nicht gerade billig weshalb viele Kubaner sparsam damit umgehen. Dazu isst man Toast mit Butter oder „pan con tortilla“ (Brot mit Omelett), was auch weit verbreitet ist auf Kuba.

Getränke

Die Getränkeauswahl ist für kubanische Verhältnisse relativ vielfältig. Besonders gern und oft trinken Kubaner starken schwarzen Kaffee mit evtl. einem Schuss Milch – und das nicht nur zum Frühstück. Daneben werden aber auch Erfrischungsgetränke wie Wasser und leckere Fruchtsäfte angeboten. Als alkoholisches „Nationalgetränk“ gilt wohl der kubanische Rum. Dieser wird meist pur zu allen Tageszeiten und zu verschiedenen Anlässen getrunken. Es werden aber auch beliebte Mixgetränke wie zum Beispiel Cuba Libre oder Mojito angeboten. 


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK